Spielbericht vom 01.06.2018 SG Kampe/Kamperfehn – TSV Lammertsfehn 1:1 (1:0)

Erstmalig ist der TSV zu Gast in Kamperfehn. Auch, wie Lammertsfehn, ein kleiner Verein mit einer urigen Unterkunft. Sogar die Fliesen in den Kabinen sind identisch wie die des TSV in der Dusche. Man fühlt sich also gleich heimisch und so startet der Gast auch. Das Tor macht jedoch die SG und die zweite Halbzeit ist dann arm an Höhepunkten mit besseren Gelegenheiten des Gastgebers, doch da macht Lammertsfehn das Tor… Ja, der Fußball… Anstoß Lammertsfehn und anders als sonst so oft kommt man super ins Spiel. Der Ball läuft gefällig in den eigenen Reihen und ist von Beginn an Herr der Lage, bis auf ein Mißverständnis, dessen Konsequenz Torhüter Gerd Börgmann eine Glanzparade abringt, fährt der TSV Angriff um Angriff. In der 10. Minute kommt Florian Schreiber über links mit einer präzisen Flanke auf Horst Janssen, aber die Abwehr kann noch gerade zur Ecke klären. Im Gegenzug die SG mit einem Vorstoß, doch die Hereingabe kann Ralf Nagel noch mit dem Kopf entschärfen. 13 Minuten gespielt, Freistoß Lammertsfehn. Aus gut 20 Metern von der linken Seite wird die „Flanke“ von Tom Mansholt länger, länger… und immer mehr zum Torschuß, den der Keeper mit aller Mühe aber klasse pariert. Im Anschluß wieder eine Flanke von Flo, diesmal über rechts, wieder auf Hotte. Der trifft die Kugel schön mit dem Kopf ins…. Nein Innenpfosten und raus. Mannomann wo bleibt die Führung? Sie kommt drei Minuten später, aber für das „falsche Team“. Kampe im Angriff, irgendwie will das keiner verhindern. Es kommt völlig frei zur Flanke und völlig frei kommt der Stürmer zum Kopfball und es steht zu diesem Zeitpunkt überraschend 1:0 für Kampe/Kamperfehn. Die Gäste versuchen es weiter, z.B. mit Gorgen Mohammad, der frei stehend knapp links vorbei zielt. Chancen genug, aber zwingende Abschlüsse sind doch irgendwie Mangelware und so geht es mit einem Rückstand in die Halbzeit. Das wollte man so nicht stehen lassen und man merkte in der zweiten Hälfte den Willen das Spiel zu drehen. 34. Minute. Eike Oldermann mit einem schönen Zuspiel auf Florian Schreiber in den Lauf, der zieht gewohnt souverän ab und trifft zum verdienten Ausgleich. Irgendwie wurde das Spiel dann aber sehr zerfahren. Stets bemüht, aber die vorgetragenen Angriffe einfach nicht clever zu Ende gespielt. Im Gegenteil… viel zu oft wurden die Vorstöße abgefangen und die SG nutzte das seinerseits für gefährliche Konter. In der 35. Minute bekommt Gerd Börgmann beim Versuch den Ball aufzunehmen gegen die Knie und somit der Gegner gleich doppelt frei zum Schuß, aber unfassbarer Weise drüber. Kurz darauf wieder ein schöner Heber der SG, Gerd bereits geschlagen, aber daneben. Wieder Glück gehabt. Irgendwie zerfahren, wie gesagt. Lammertsfehn macht das Spiel bis in die Spitze ganz ordentlich, aber was die Abschlüsse angeht, sieht der Gastgeber besser aus.

Vielleicht sollte man die beiden Teams mischen… Nein Blödsinn.
Kurz vor Schluß bringt Eike nochmal Flo ins Spiel, aber zu weit vorgelegt.
Es bleibt bei dem gerechten Unentschieden.

Kein super tolles Spiel, aber auch kein Schlechtes und im Anschluß eine tolle Bewirtung beim ersten Besuch in Kampe/Kamperfehn.

 

Tore:

16. Min.: 1:0
35. Min.: 1:1 Florian Schreiber

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com