Spielbericht vom 01.09.2017 TSV Lammertsfehn – VfB Münkeboe 1:1 (0:1)

Münkeboe wollte unbedingt Revanche für die letzte Niederlage und der TSV wollte das unbedingt vermeiden.
Und so gestaltete sich auch das Spiel. Intensiv mit Kampf um jeden Ball und ein ständiges Hin- und Her mit vielen
Möglichkeiten auf beiden Seiten. Zwei Torhüter, die einen klasse Tag erwischten, setzten noch eins drauf.

Ein tolles, jederzeit spannendes, „geiles“ Fußballspiel…

Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen. Um gleich zwei riesen Möglichkeiten zur frühen Führung zunichte zu machen,
mußte Torhüter Gerd Börgmann schon mal alles geben. Wenn der nicht spätesten jetzt warm war…?
Lammertsfehn hatte wieder das Problem erst spät ins Spiel zu finden. Es dauerte bis zur 14. Minute als eine erste Offensivaktion
zu verzeichnen war. Ein schöner Spielzug und plötzlich hat Tom Schülke die erste Chance auf dem Schlappen. Unmittelbar im
Anschluß hat Florian Schreiber noch eine Möglichkeit. Das war wohl sowas wie ein „Hallo Wach“ Effekt. Von nun an entwickelte
sich ein klasse Spiel, aber auch eben ein sehr intensives.
Schiedsrichter Hans Wilhelms hat es zwischenzeitlich nicht leicht, hatte die Partie aber im Griff. Münkeboe immer wieder
mit gefährlichen Vorstößen. Die Abwehr mit Tom Mansholt, Günther Ennen und
Ralf Zimbo Zimmermann haben alle Füße voll zu tun. Gleiches gilt aber auch immer öfter für die andere Seite.
In der 21. Minute geht Florian Schreiber durch, schippt den Ball Richtung gegnerisches Gehäuse. Das war schon knapp.
Zwei Minuten später Doppelpaß Gorgen – Flo – Gorgen, der schießt – harrejasses. Das war noch knapper.
Kurz vor der Halbzeit nochmal Tom Schülke. Der wird von Flo in Szene gesetzt, kommt frei zum Schuß… schade.
Möglichkeiten sind da, aber irgendwie noch nicht zwingend genug.

Mit dem Pausenpfiff der Rückschlag. Münkeboe mit einem Freistoß, der zwar nichts einbringt, aber irgendwie kommt die Kugel
wieder zum Gegner und ein Weitaschuß aus gut 25 Metern schlägt unhaltbar neben dem linken Pfosten ein. 0:1 – Pause – Mist!!!
Dejavu nach Wiederanpfiff! Die Gäste kommen besser aus der Kabine und setzen den TSV direkt unter Druck. Gerd Börgmann
wird gleich wieder doppelt geprüft und besteht erneut glänzend.
40 Minuten gespielt kommt Günther Ennen über links mit, zieht mal ab aber links über das Tor. Nun ist Lammertsfehn wieder im Spiel
(alle Gegner jetzt weggucken - die jeweiligen Anfangsphasen sind häufig das Problem des TSV; hier müssen wir schneller ins Spiel kommen).

In der 47. Minute dann eine schöne Stafette. Wolfgang sieht Florian Schreiber, der zieht über rechts an den Torwart vorbei.
Der Torwart trifft Ball und Flo – Elfmeter. Der Gefoulte schießt selber – linke Ecke – keine Chance für den Keeper – 1:1 Es ist ein offener
Schlagabtausch. Immer wieder Gelegenheiten auf beiden Seiten. 10 Minuten vor dem Ende legt der VfB nochmal zu. 60. Minute.
Angriff Münkeboe. Aus 15 Metern kommt der Stürmer zum Schuß, aber… Joop. Gerd wieder mit Glanzparade – ganz stark am heutigen Abend.
Vier Minuten später fängt Lammertsfehn den Ball im Mittelfeld ab – Eike Oldermann nimmt sich ein Herz,
versucht es direkt aus gut 25 Metern, aber vorbei. Vorbei auch das Spiel. Super unterhaltsam, den Zuschauern wurde einiges geboten.
Zum Schluß ein gerechtes unentschieden.

Bei einem gemeinsamen Grillen wurde das Spiel nochmal lebhaft diskutiert – toller Abend

Tore:

35. Min.: 0:1

47. Min.: 1:1 Florian Schreiber

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com