Spielbericht vom 31.03.2017 VfB Münkeboe – TSV Lammertsfehn 0:1 (0:1)

Der 13.05.2016 ist ein besonderes Datum. Damals verlor der TSV 6:3 in Münkeboe
und der VfB startete eine einmalige Siegesserie. Die fand nun in einem tollen Spiel
ihr Ende. Erstmals nach fast einem Jahr mußte sich das starke Team aus dem
Südbrookmerland wieder knapp geschlagen geben.
Es war alles dabei, was den Fußball ausmacht. Schöne Spielstafetten, Spannung,
Kampf um jeden Ball bis zum Schlußpfiff und im Anschluß eine Einladung von
Münkeboe zum Grillen. Dafür vielen Dank an den Gastgeber. Ein sehr
schöner Abend...
Gleich zu Beginn zeigte der TSV, dass man hier nicht nur zu Besuch angereist war.
Wilfried Boekhoff kommt etwas zu spät und anschließend versuchte es Stefan
Focken mit dem schwächeren linken Fuß. Die ersten 25 Minuten hatte Lammertsfehn
das Spiel sehr gut im Griff. Einer der schönsten Spielzüge in der 14. Minute als
Florian Schreiber mit einem herrlich langem Paß von links nach rechts Stefan
Focken frei spielt. Der legt quer und Gorgen und Wilfried Boekhoff verpassen nur
knapp. Viele Szenen dieser Art ließen das Fußballherz zeitweise höher schlagen. Die
Defensive um Tom Mansholt als Libero hatte die Angriffsbemühungen des VfB bis
dato gut im Griff und ließ nur selten etwas zu, was gefährlich werden könnte. Noch...
In der 21. Minute wieder der TSV. Ein schöner „doppelter“ Doppelpaß zwischen
Florian Schreiber und Gorgen. Flo wird im 16-er gelegt – Elfmeter.
Der gefoulte schießt selber und läßt dem Torwart mit seinem satten Schuß oben
rechts keine Chance. 0:1. Zu diesem Zeitpunkt hochverdient.
Vier Minuten später dann Münkeboe, die nun immer stärker wurden, mit ihrer ersten
echten Möglichkeit, aber Gerd Börgmann im Tor passt auf. Kurz vor der Halbzeit,
dann eine Unachtsamkeit in der Abwehr, aber es geht gut. Wenn es hinten brannte,
dann waren es meistens „selbstgemachte“ Probleme.
Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit begann zunächst etwas zerfahren und man
merkte dem Gastgeber deutlich an, das Spiel drehen zu wollen. Münkeboe erhöhte
die Schlachtzahl und machte Druck. Es dauerte fast 10 Minuten bis es Lammertsfehn
erneut gelang ein Zeichen zu setzen. Nach einer schönen Ecke von Eike Oldermann,
wuchtet Philipp Kaminski die Kugel per Kopf knapp neben das Gehäuse.
Nun war es ein offener Schlagabtausch. Der Gegner kam immer wieder
beeindruckend schnell durch das Mittelfeld und diesen Angriffsbemühungen folgten
dann des Öfteren gefährliche Konter vom TSV. So z. B. in der 58. Minute als einer
dieser besagten Konter über Henri Harms uns Gorgen lief. Schade, dass sich Henri
hier vielleicht etwas zu weit nach außen drängen ließ.
In den letzten Minuten gaben beide Mannschaften nochmal alles. Münkeboe drängte
immer mehr auf den Ausgleich, Lammertsfehn hielt mit leidenschaftlichem Kampf
dagegen. Dann ist endlich Schluß und die Erleichterung über den ersten Sieg des
Jahres entsprechend deutlich zu spüren.
Wie eingangs erwähnt eine sehenswerte Partie, was auch die Zuschauer, der
Gastgeber später bestätigten.
 
Tor:
21. Min.: 0:1 Florian Schreiber
JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com