Spielbericht: TSV Lammertsfehn – Eiche Ostrhauderfehn 2:1 (2:0)

Es begann mit einem Mißverständnis. Die Spieler von Eiche gingen von einem Heimspiel aus, der
TSV Lammertsfehn ebenfalls. Mit Freibier, Bratwurst und Krakauer hatte der TSV die besseren Argumente
und Ostrhauderfehn setzte sich ins Auto und kam dann spontan zu uns. Das war ne tolle Aktion.
Besten Dank dafür. Nachdem der Gegner auf Lammertsfehn wartete und der TSV auf den Gegner,
warteten die Zuschauer über zwanzig Minuten auf das erste Tor…

 

Die Anfangsphase wurde ein wenig verschlafen. Ostrhauderfehn hatte den gefühlt besseren Start.
In der 9. Min. spielte Jürgen Broers auf Horst Janssen, der dann einen ersten „Schußversuch“ auf
das gegnerische Tor unternahm. Von da an bekam der TSV das Spiel besser in den Griff. Die
Aktionen klarer und das Spiel nach vorne besser, versuchte es Eike Oldermann in der 21. Minute
mit einem fulminanten Freistoß. Da hatte der Gästekeeper erstmals richtig Mühe.

Eine Minute später dann die Führung. Henri Harms setzt sich über rechts durch und sieht den
freistehenden Gunnar Hein. Das läßt Gunnar sich nicht nehmen und netzt locker ein zum 1:0. Nach
langer Zeit mal wieder in Führung gegangen – WICHTIG!

Ab diesem Zeitpunkt hatte Lammertsfehn das Spiel ganz gut im Griff. Hinten sicher und gefälliges
Spiel nach vorne. Das sah gut aus.

Minuten vor der Halbzeit ertönte dann die Tormelodie zum zweiten Mal. Fehler in des Gegners Abwehr.
Henri ist hellwach, holt sich die Kugel und erhöht durch die „Hosenträger“ auf 2:0. Halbzeitführung.
Das gilt es über die Runden zu bringen…

Anpfiff zur zweiten Hälfte. Tom Schülke tankt sich durch die Mitte, Horst Janssen übernimmt, aber
der Torhüter ist hier hellwach und verhindert die Entscheidung. Nun ist plötzlich wieder der „Wurm“ drin.
Eiche wird besser, Lammertsfehn läßt nach. Die Ordnung geht verloren und Fehlpässe häufen sich.

Immer öfter ist Gerd Börgmann gefragt, aber in der 47. Minute ist auch er machtlos, als Ostrhauderfehn
völlig freistehend den Anschlußtreffer erzielt. Aufgrund der Passivität im Spiel des TSV nicht unverdient.

In der 56. Minute kommt der Gegner gleich zweimal frei zum Schuß und Gerd muß sein ganzes Können
aufweisen um sein Team im Spiel zu halten.

In der Schlußphase berappelt sich die Heimmannschaft und ist doch erleichtert, als Schiedsrichter
Hans Wilhelms letztlich das Spiel beendete.

Apropos Hans. An dieser Stelle vielen Dank an Hans der, wie immer, sich ohne zu zögern bereit
erklärte zu pfeifen. Hans pfiff super und ersparte mir das Betteln nach einem Schiedsrichter – DANKE.

Am kommenden Freitag geht es zuhause gegen unseren Nachbarn aus Filsum.
Nach einem Sieg ist der TSV bereit für… DAS DERBY!

Tore:

22. Min. 1:0 Gunnar Hein

28. Min. 2:0 Henri Harms

47. Min. 2:1

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com