Spielbericht:    TSV Lammertsfehn – SG Neermoor/Nüttermoor 1:1 (1:0)

Die erste Halbzeit dominierte der TSV, die zweite Hälfte dann eher ausgeglichen.
Wenn man bedenkt, dass beide Teams ihren ersten Auftritt nach einer langen
Winterpause hatten, war es kein schlechtes Spiel. Pech für Lammertsfehn,
dass sie beide Tore erzielten…

Es ging super los. Gleich beim ersten nennenswerten Angriff spielte Gorgin
Stefan Focken frei. Der in aussichtsreicher Position knapp scheiterte. Das wäre ein
Auftakt gewesen. Allerdings mußte auf der anderen Seite auch Gerd Börgmann im
Tor mit einer Fußabwehr in letzter Sekunde einen frühen Rückstand verhindern.
Es ging also gut los.

Ab da hatte der Gastgeber das Spiel gut im Griff, alleine im Abschluß haperte es.
In der 9. Minute kam Thomas Kleinfeld frei zum Schuß, aber vorbei. Viele Standards,
viele Möglichkeiten, aber kein Tor. In der 21. Minute Verwirrung in der Abwehr und
Neermoor hat plötzlich völlig freistehend die Möglichkeit zur Führung, aber Gerd
rettet erneut knapp, sodass es beim 0:0 bleibt. Mit dem Pausenpfiff hat
Thomas Kleinfeld dann wohl genug, fasst sich ein Herz und trifft nach einem
Super Solo vom Mittelfeld aus zur Pausenführung - Klasse.

Zur zweiten Hälfte war der TSV zu ungeplanten Wechseln gezwungen, da
Günter Ennen mit Muskelproblemen raus mußte und auch Wilfried Boekhoff eine
Pause brauchte. Das machte sich deutlich im Spielfluss bemerkbar.
Klare Chancen, wie im ersten Durchgang wurden seltener. Die Gelegenheiten
für die Gäste häuften sich. Insgesamt plätscherte das Spiel nun vor sich hin.

In der 49. Minute führte dann ein mißglückter Paß in der Defensive zum Gegentor.
Bei einem Rettungsversuch traf dann der TSV unhaltbar für Gerd Börgmann zu
allem Überfluss noch ins eigene Netz.

Letztlich wäre ein Sieg drin gewesen, aber das Ergebnis geht aufgrund der zweiten
Hälfte in Ordnung.

Danke an Hans Wilhelms, der sofort zusagte das Spiel zu leiten. Bratwurst und Bier
schmeckten nach der langen Winterpause auch wieder gut. So kann es weitergehen.
Am kommenden Freitag betritt der TSV Lammertsfehn Neuland. Erstmalig geht es
nach Papenburg. Wird nicht einfach, aber wir freuen uns drauf.

Tore:

35. Min.: 1:0 Thomas Kleinfeld

49. Min.: 1:1 Eigentor

JSN Pixel is designed by JoomlaShine.com