13.11.2015     TSV Lammertsfehn - SG Nortmoor/Brinkum/Loga

 

Nach kurzer Pause ging es in unserem fünften Punktspiel gegen die Nachbarn von der SG Nortmoor/Brinkum/Loga.
Aufgrund der Wetterverhältnisse war der Platz in Lammertsfehn zwar sehr weich, aber trotzdem bespielbar.
Mit einer neuen Aufstellungsvariante ging es los. Aufgrund der letzten Spiele, sollten die größten Probleme
durch diese neue Aufstellung minimiert werden.

In den ersten Minuten konnte man merken, dass die neuen Aufgaben noch nicht vollständig angenommen
worden sind. So gelang Nortmoor bereits in der 5. Minute der Treffer zum 0:1. Bei diesem Gegentor haben
wir wirklich geschlafen und den Gegner frei zum Schuss kommen lassen. Ab diesem Moment gelang es uns
allerdings das Spiel sehr stark an uns zu reißen. Der Spielaufbau funktionierte bereits aus der Abwehr heraus
über das Mittefeld bis in die Spitzen. Der TSV übte nun nach und nach wesentlich mehr Druck auf den Gegner
aus. Durch gute Spielkombinationen gelang es uns nur kurz nach dem Gegentreffer durch einen Schuss
von Antje Gathen (4) zum 1:1 auszugleichen. Unsere Mittelfeldspielerinnen haben auf den Außenbahnen
durch schnelles und präzises Spiel weitere Angriffe eingeleitet. Bei einer hohen Hereingabe über die rechte
Außenbahn verschwand der Ball für unsere Angreiferinnen für kurze Zeit im Licht des Fluchtlichtes und
damit konnte der Ball nicht früh genug anvisiert und eingenetzt werden. Mit einem 1:1 und einem deutlich
höheren Spielanteil ging es in die verdiente Halbzeitpause.

Nach der Pause gingen wir unverändert in die Partie. Das Spiel begann für uns so, wie die erste Hälfte
aufgehört hat. Wir übten von Anfang an wieder Druck auf die Gastmannschaft aus. Durch ein konsequentes
Abwehrspiel haben wir den Gästen keine wirklichen Möglichkeiten eingeräumt. Im Laufe der zweiten
Halbzeit traf nach einer Flanke von der linken Außenbahn unsere Angreiferin Maike Fecht (13) mit dem
Kopf zum verdienten 2:1 für den TSV. Trotz Führung und schwieriger Platzverhältnisse konzentrierten wir
uns weiter auf unser Spiel. Mit Spielkombinationen konnte der Ball gut in den eigenen Reihen gehalten
werden. Die Abwehr war immer wieder der Ausgangspunkt für unsere Angriffe. Nach einer Kombination aus
dem Mittelfeld heraus in die Spitze hinein konnte Jessica Peters (11) zum ebenfalls verdienten 3:1 für den
TSV verwandeln. In der Schlussphase merkte man jedoch, dass die Kräfte der Spielerinnen nachließen.
Der weiche Boden kam hier erschwerend hinzu. In den Schlussminuten konnten die Gäste eine
Unachtsamkeit unsererseits zum Anschlusstreffer zum 3:2 nutzen. In der letzten Minute des Spiel
vergaben wir noch eine Großchance. Trotz unserer vergebenen Chancen konnten wir nach einer
sehr guten Mannschaftsleistung die 3 Punkte auf unserem Konto verbuchen.

Zum Schluss bleibt nur wie gewohnt, der Dank an unsere Zuschauer. Ihr seid wieder eine große
Unterstützung gewesen. Weiterhin bedankt sich die Mannschaft auch bei unseren Kiosk-Betreibern,
die unsere Zuschauer, wie gewohnt bestens versorgt haben. Die Unterstützung im Verein und die
geschlossene Mannschaftsleistung haben gestern zum Erfolg geführt. So darf es gerne weitergehen

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com