Gegen den SV Ems Jemgum mussten wir im dritten Punktspiel unsere erste Niederlage hinnehmen.

Obwohl wir in der ersten Halbzeit gut mit unserem Gegner mithalten konnten, merkte man phasenweise die
Überlegenheit des Gegners auf dem Platz. Bis zur 34. Minute konnten wir das 0:0 halten, bis die Gäste zum
0:1 trafen. Das 0:2 in der 40. Minute kann von unserer Mannschaft keiner so richtig erklären. Trotz aller
Unklarheit und Verwirrung gab der Schiedsrichter dieses seltsame Tor. Durch das Verhalten der Gäste
und ihrer Zuschauer konnterte der TSV und Lena Zalikowski antwortete in der 43. Minute mit dem 1:2
Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging in die Pause.

Nach der Halbzeit ging es in den ersten Minuten der zweiten Hälfte mit guten Ansätzen nach vorne in die
Hälfte der Gäste. Leider konnten wir diese Ansätze nicht für uns nutzen. Im Laufe des weiteren Spiels
konnte man merken das die Kräfte auf unserer Seite langsam weniger wurden. Die Abstände zwischen
unserem Mittelfeld und der Abwehr wurden immer größer. Somit entstanden weitere Räume und
Möglichkeiten für den Gegner. In der 57. Minute konnte der Gast aus Jemgum einen Angriff zum
1:3 Endstand verwandeln.

Wir müssen uns eingestehen, dass wir weit hinter unseren Erwartungen zurück geblieben sind.
Ganz nach dem Motto: "Man soll zuerst vor der eigenen Haustür kehren", liegen die Gründe für die
Niederlage natürlich in unserem Spielverhalten. Diskussionen über Tatsachenentscheidungen bringen
uns keine Punkte und wir sollten nun auch nicht auf diesem Weg nachtreten. Am Ende bleibt festzuhalten,
dass die Mannschaften aus der letzten Saison und dem überwiegend Auricher-Raum (inklusive ihrer Zuschauer)
deutlich mehr Fairness bewiesen haben. Trotzdem möchten wir uns gerade auch nach diesem Spiel für die
Unterstützung unserer Zuschauer bedanken. Wir werden die Zeit bis zum nächsten Spiel gut nutzen
und mit neuer Motivation erneut angreifen.

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com